Kurze Erklärung

Beim Boßeln handelt es sich um einen ostfriesischen Mannschaftssport. Es wird im jeweiligen Austragungsort auf Landstraßen geboßelt. Der Anwurf erfolgt durch den Gastgeber - danach  wirft der Gast. Nachdem der Boßler Anlauf genommen hat, wird die Boßelkugel (Holz/Gummi) geworfen. Die Boßelkugel wird mit der gesamten Handfläche gehalten. Der Anlauf ist erst  langsam und wird dann immer schneller - hierbei wird der Wurfarm senkrecht am Körper gehalten. Kurz vor dem Abwurf holt der Boßler mit seinem Wurfarm weit nach hinten aus. Der gesamte Bewegungsablauf ist vergleichbar mit dem des Kegelns - jedoch nimmt der Boßler einen größeren Anlauf und durch Unebenheiten der Landstraßen muss die Boßelkugel mit sehr viel Überlegung geworfen werden. Bei Kurven auf der Strecke wird mit einem gewissen Drall geworfen.


Detaillierte Erklärung siehe folgende Links:

Erklärung Boßeln Nordwestreisemagazin

Erklärung Wikipedia Boßeln